Derbysieg ! 23:18 gewinnt die 1. Herren gegen DJK Saxonia Dortmund

(fv.) 47 Minuten sind gespielt am Sonntagmittag am Lieberfeld, die DJK Saxonia Dortmund Handball Herren 1 geht das erste Mal überhaupt im gesamten Spielverlauf in Führung. Es blieb die einzige Führung, denn nach dem Treffer zum 17:18 ließen die 1.Herren keinen weiteren Treffer mehr zu, erzielten selber deren sechs und konnten sich am Ende über einen verdienten 23:18 (13:9)-Erfolg im Derby freuen.

Dass der Sieg für den TuS, der ohne die drei gelernten Mitte-Spieler Sigge, Vogel und Wegener auskommen musste, ein mühevoller war, soll dabei nicht unter den Tisch fallen. Dass am Ende nur das Ergebnis zählt aber auch nicht, und so erfüllte die Mannschaft von Spielertrainer Christian Wojtek ihre Aufgabe am Ende souverän. In einem durch viele technische Fehler geprägten Spiel konnte der TuS über weite Strecken das Fehlen der Mittelmänner gut kompensieren, Christian Becker und Lennart Schwies zeigten auf der für sie ungewohnten Position durchaus ansprechende Ansätze. „Vor allem Christian hat das über weite Strecke gelöst“, fand Wojtek lobende Worte für den gelernten Halbspieler. Vor der Pause war es vor allen Dingen Hendrik Buhl, der mit drei Treffern in Serie zum vermeintlich beruhigenden 13:9 zur Halbzeit sorgte.

Beruhigend deshalb, weil der TuS nach der Pause zu viele Fehler produzierte, die der keineswegs chancenlose Aufsteiger in dieser Phase zu nutzen wusste. „Da hat man schon gemerkt, dass wir im Rückraum etwas dünn besetzt waren“, analysiert Wojtek die Phase, in der Saxonia erstmals in Führung ging. Verlassen konnte sich der Spielertrainer, der sich eine leichte Verletzung am Sprunggelenk zu zog, auf seine Hintermannschaft samt Torhüter. Sowohl Dominik Bauer in der ersten, als auch Lars Blömer in der zweiten Halbzeit zeigten sich vor einer soliden Wellinghofer Deckung in guter Verfassung. Über die wiedergewonnene defensive Stabilität konnte man das Spiel nun an sich reißen und den zwischenzeitlichen Rückstand schnell wieder in eine Führung umwandeln. Zweimal Becker, dreimal Schwies und zum Abschluss Gießmann machten den am Ende verdienten 23:18-Erfolg perfekt.

Mit dem doppelten Punktgewinn steht der TuS nun bei 6:4 Punkten im oberen Tabellendrittel der Bezirksliga. Um sich dort festbeißen zu können, muss man sich aber bereits am kommenden Wochenende steigern. Dann geht es gegen den TuS Ickern 1912 e.V. Handballabteilung, der die 1.Herren wieder vor ganz andere Aufgaben stellen wird.

TuS: Bauer, Blömer; Becker (6), Buhl (5), Schwies (5/2), Langenströer (3), Gießmann (3), Wojtek (1), Paukstadt, Heinz, Richter, Stübe, Sobota.

#derbysieger #herbehofen

Foto: Robin Artur

Hendrik Buhl im Abschluss gegen den Torhüter der DJK Saxonia Dortmund

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .