Kategorie: 1. Damen

Wichtiger 17:15 (8:6) Heimsieg der 1./2.Damen gegen Westfalia Hombruch!

Im Laufe der Woche vor diesem Spiel meldeten sich immer mehr Spielerinnen mit einem grippalen Infekt ab. Da wir aber gegen den Tabellendritten  mit einer möglichst schlagfertigen Truppe auflaufen und nicht wie im verlorenen Hinspiel mit nur 8 Gesunden da stehen wollten, fragten wir die Hombrucher Verantwortlichen, ob wir das Spiel verlegen könnten. Das war von Hombrucher Seite aber leider nicht möglich, denn man wollte sich gegen uns auf das „Spitzenspiel“ gegen Ewaldi Aplerbeck vorbereiten.  – Danke für die Kooperation – Sie wollten ihr Spiel, also bekamen sie es auch. Beim Abschlusstraining bastelten wir uns eine Mannschaft aus der 1. und 2. Damen zusammen und beschlossen ihnen ihr „Trainingsspiel“ mächtig zu versalzen. Leider gab es ein paar Stunden vor Anpfiff zwei weitere krankheitsbedingte Absagen. Egal, da mussten wir jetzt durch.

Von der ersten Minute an waren unsere restlichen Spielerinnen hoch konzentriert und so lagen wir nach 5 Minuten mit 3:0 in Führung. Die Hombrucher Damen stehen nicht umsonst auf dem dritten Tabellenplatz und so ließen sie sich auch nicht wirklich abschütteln. In der 12. Minute glich der Gast aus Hombruch zum 3:3 aus. Aber bis zur Pause konnten wir die Führung auf zwei Tore Abstand zum 8:6 wieder ausbauen. Danni Arndt lief so langsam zu ihrer Hochform auf und entschärfte einen Ball nach dem anderen. Ganze drei Siebenmeter in Folge parierte sie und war damit der Fels in der Brandung. Wie schon in den letzten Spielen lieferten wir eine sehr gute Abwehrarbeit und zwangen den Gast das eine oder andere Mal zu hektischen Aktionen. Aufgrund einiger technischer Fehler im Angriff von unserer Seite führten die Hombrucher Damen Mitte der zweiten Hälfte mit 13:11. Juli Henkel, auch angeschlagen ins Spiel gegangen, erlöste uns mit zwei sehenswerten Treffern über Außen und glich innerhalb einer Minute zum 13:13 aus. Kurze Zeit später erhöhten  Kim Wahle und Nina Gehse auf 15:13 für uns.  Der Gast wurde immer nervöser und ab der 56. Minute, beim Stand von 16:15, stellten sie auf Manndeckung um.
Hat aber leider alles nichts genutzt, denn – endlich- haben wir mit Köpfchen gespielt und den Gegner nicht mehr an den Ball kommen lassen. Den grandiosen Schlusspunkt setzte Vera Schidack mit ihrem Tor zum 17:15 für uns.

Ein Lob an das gesamte Team inklusive unseren Zeitnehmern Pauli und Nessi und natürlich unserem Daniel und unseren Fans auf der Tribüne.    — Danke Doro – du weißt schon warum —

Es spielten: Tor: Danni Arndt, Feld: Nina Gehse(3), Tessa Weischede (3/1), Vera Schidack (3), Juli Henkel (2), Kim Wahle (2), Czysch Sanja (1), Lea Reck (1), Anka Girsch (1), Alina Schütze (1), Pia Twickler, Doro Freitag,

Am 24.02.2018 spielen wir um 17.30 Uhr in der Sporthalle Eving gegen TV Brechten.

1. Damen kommt über ein Unentschieden (15:15) beim ATV Dorstfeld nicht hinaus!

„Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“ so ähnlich ist es zurzeit bei der  1.Damen. Schon das dritte Remis in der laufenden Saison. Zur Halbzeit lagen die Wellinghofer Damen mit 7:6 zurück und dabei hatte man vorher schon wieder einen vier- Tore- Rückstand aufgeholt. In der zweiten Hälfte klappte es dann besser und am Ende nahmen wir einen Punkt, aus der sog. „Hölle West“ in Dordtfeld, mit nach Hause.  Ein überaus starkes Spiel machte unsere Jüngste im Team, Kim Wahle. Sie spielt seit einigen Wochen mit großem Einsatz und setzt immer wieder positive Akzente in der Defensive und in der Offensive.   – Weiter so –

Am Sonntag, den 18.02.18 spielen wir in der Sporthalle Wellinghofen gegen Westfalia Hombruch. Anwurf ist um 11.30 Uhr. Es wird ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten. Einige der Spielerinnen von Hombruch und Wellinghofen haben einige Jahre zusammen in der Jugend gespielt. Damals noch unter dem Namen der Spielgemeinschaft JHSG Dortmund Süd/Hombruch.

 

Unsere 2.Damenmannschaft konnte am Sonntag, den 04.02.2018 ihr Meisterschaftsspiel gegen TV Eintracht Husen Kurl II mit 21:15 gewinnen. Das bedeutet weiterhin Platz zwei in der Tabelle.

1.Damen spielt 20:20 (12:10) gegen VfL Aplerbeckermark !

Es waren spannende 60 Minuten am letzten Sonntagabend an der Schweizer Allee. Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung mit den Märker Damen.

Vier wichtige Spielerinnen mussten im Vorfeld des Spiels krankheitsbedingt absagen. Keine allzu gute Ausgangslage, wenn man beim aktuellen Tabellenvierten antreten muss. Aber diese Situation ist ja nichts Neues im Wellinghofer Team.

Der Gastgeber ging nach zwei Minuten in Führung. Bis zur 25. Minute konnten die Wellinghofer Damen immer am Ergebnis der Märker mit einem Tor Rückstand dran bleiben. Dann setzte der Gegner sich mit vier Toren ab. Das Team gab nicht auf und konnte innerhalb von einer Minute auf zwei Tore Abstand, zum 12:10, verkürzen. Die Pause kam wie gerufen.
Jetzt hieß es, Kräfte sammeln und mobilisieren und den Gegner weiter unter Druck setzen. Nach dem Pausentee wurde die Abwehrarbeit immer besser. In der 33. Minute konnte Johanna Hümmecke endlich den ersehnten Ausgleich (13:13) werfen. Leider  verlor die Schiedsrichterin ein wenig den Faden, um das Spiel weiterhin im Griff zu behalten. Was zur Folge hatte, dass das Spiel an Härte zunahm. Beide Seiten schenkten sich nichts. Die Gastgeberinnen lagen immer mit einem oder auch zwei Toren in Front. In der 45. Minute konnte Saskia Boß zum 18:18 ausgleichen. Zwei schnelle Gegenstöße führten aber zum erneuten Zwei-Tore-Rückstand. Fünf Minuten vor Spielende verkürzte Tessa Weischede auf 20:19 und den Schlusspunkt setzte dann Janna Gasper mit dem 20:20 Endstand.

Das war ein wichtiger Punkt, um im Mittelfeld der Tabelle zu bleiben.

Am kommenden Samstag (03.02.18) spielen unsere Damen gegen den ATV Dorstfeld. Anwurf in Dorstfeld ist um 19.00 Uhr.

1. Damen kassiert 13:21 (6:8) Heimniederlage gegen TuS Scharnhorst !

Die ersten 30 Minuten des Spiels waren sehr ausgeglichen. Mit einer hervorragend aufgelegten Torhüterin Danni Arndt und einer gut funktionierenden Abwehr, stand es zur Halbzeit zwar 8:6 aus Sicht des Gegners, jedoch waren beide Mannschaft gleichwertig. In der 2. Hälfte stand zwar die Abwehr immer noch gut, dafür gelang uns im Angriff fast gar nichts mehr. Fast jeder Wurf aus dem Rückraum wurde von den Scharnhorstern Damen geblockt oder von der Torfrau entschärft. Dafür nutzte der Tabellenführer ein ums andere mal den schnellen Gegenstoß zum Torerfolg und gewann am Ende verdient mit 21:13.

 

Beide Damenteams kommen gut aus der Winterpause!

Mit einem 20:20-Remis gegen den Absteiger aus der Bezirksliga, Huckarde Rahm, startete die 1. Damen am Samstagabend in die letzten beiden Meisterschaftsspiele der Hinrunde. Nach der Winterpause hatten wir uns eigentlich einen Sieg gegen die Damen aus Huckarde erhofft. Leider, aber auch Gott sei Dank fuhren wir,  zumindest mit einem Punkt nach Hause.
Bis zur 48. Minute war es ein Spiel auf Augenhöhe. Dann ging der Gastgeber aus Huckarde mit 3 Toren in Führung. 19:16 stand es 9 Minuten vor dem Abpfiff.  Alles sah nach einer Niederlage für uns aus.  Die Mannschaft nahm den Kampf auf und versuchte alles, um das Ergebnis noch zu drehen. Zwei Tore von Janis Finke brachten uns bis zur 58. Minute wieder ran. Das Spiel wurde sehr hektisch. Juli Henkel glich 1 Minute vor dem Ende zum 19:19 aus. Aber im Gegenzug kassierten wir das 20:19.  50 Sekunden vor Spielende konnten die Huckarder Damen unseren Neuzugang Alina Schütze nur noch durch eine Regelwidrigkeit am Torwurf hindern. Siebenmeter für uns. Janis Finke ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 20:20. Einige Sekunden später bekam der Gastgeber auch noch einen Siebenmeter zugesprochen. Torfrau Danni Arndt reagierte super,  wehrte den Ball ab und sicherte uns somit den verdienten Punktgewinn.

Unsere Neuzugänge Saskia Boss und Alina Schütze fügten sich super gut ins Team ein und konnten ihre ersten Tore für den TuS Wellinghofen erzielen.

Am kommenden Sonntag ist der bisher Verlustpunktfreie Tabellenführer TuS Scharnhorst zu Gast in unserer Halle Wellinghofen.  Anwurf ist um 14.15 Uhr.

Am Sonntag konnte dann die „Zweite“ einen 18:13 Auswärtssieg gegen die Aplerbeckermark einfahren. Damit ist der 2. Tabellenplatz  gefestigt. Das nächste Spiel ist am 28.01.2018 in der Sporthalle Wellinghofen. Anwurf gegen TSG Schüren ist um 14.15 Uhr.

Torfrau für die Damenmannschaften gesucht !

Wir suchen nach einer Torfrau zur Verstärkung unserer beiden Damenteams. Unsere Torfrauen Danni und Janna brauchen dringend eine tatkräftige Unterstützung zwischen den Pfosten. Bei mehr als 30 Pflichtspielen in der Saison (für beide Mannschaften zusammen), wäre eine Entlastung nicht schlecht. Das Alter spielt keine Rolle. Es gibt eine Menge zu tun, vielleicht können wir es ja mit DIR anpacken ?

Kontakt: M. Finke – 0157/32383962

1. Damen verliert mit 24:15 (12:9) gegen den Tabellenzweiten Ewaldi Aplerbeck

Das Nachholspiel am gestrigen Sonntag verlief für uns fast wie erwartet. Gegen den bisher ungeschlagenen Aufstiegsaspiranten aus Aplerbeck gab es eine 24:15 Packung. Alles aber halb so schlimm. In den ersten 18 Minuten haben wir bis zum Stand von 9:9 super mitgehalten und gezeigt, dass wir auch Handball spielen können. Viele Zeitstrafen gegen uns und eine Umstellung im gegnerischen Team brachten dann aber einen Bruch in unser Spiel. Die rote Karte von Nina Gehse, kurz nach der Pause, brachte dann noch mehr Unruhe ins Spiel. Immer weiter konnten die Ewaldi Damen sich absetzen. Erst in den letzten Minuten des Spiels lief es für uns wieder besser. So konnten wir am Ende wenigstens das Ergebnis noch ein wenig verschönern.

Damit ist die 1.Damen für dieses Jahr mit Meisterschaftsspielen fertig. Weiter geht es im Januar 2018.

es spielten: Tor: Danni Arndt und Janna Gasper – Feld: Nina Gehse (4/2), Yanica Richarz (4/1), Anka Girsch (3/1), Inga Köster (2), Sarah Sternberg (1/1), Vanessa Solf (1), Sanja Czysch, Juli Henkel, Lea Reck und Kim Wahle

Beide Damenteams siegen ungefährdet am letzten Heimwochenende!

Zuerst siegte die 2. Damen mit 21:12 (10:3) gegen TV Asseln. Eine geschlossen gute Mannschaftsleistung war ausschlaggebend für den dritten Sieg in Folge und beschert uns den (vorläufigen)  zweiten Tabellenplatz in der Kreisklasse. Sanja Czysch machte ihr erstes Spiel und gleichzeitig auch ihr erstes Tor für den TuS Wellinghofen. Wir freuen uns, dass sie sich für unseren Verein entschieden hat.

Anschließend ging es für unsere 1. Damen um wichtige Punkte in der Kreisliga. Der Gegner, Annen-Rüdinghausen, vorher noch zwei Plätze über uns in der Tabelle, wurde mit 24:12 (12:4) aus der Halle gefegt. Dadurch tauschten wir die Plätze und sind nun vorerst Tabellensiebter. Nur 15 Minuten konnten die Wittener Ladys unserem Tempo mithalten, dann hatten wir unseren „Angstgegner“ aus der letzten Saison im Griff. Nach den 4 Auftaktniederlagen war es nun auch bei der 1.Damen der dritte Sieg in Folge. So langsam nehmen wir Fahrt auf.

Am 26.11.17 um 18 Uhr spielen wir mit der  1. Damen in der Sporthalle Aplerbeck 2 an der Schweitzer Allee gegen Ewaldi  Aplerbeck.

Torfrau Danni Arndt rettet der 1. Damen den 11:14-Auswärtssieg gegen die ÖSG Viktoria!

Es war ein glanzloser Sieg am letzten Sonntag. Dafür war es ein glanzvoller Tag unserer Torfrau Danni. Mit 6 gehaltenen Siebenmetern und einigen super Paraden „hielt“ sie unseren Sieg fest in den Händen.
Nach der zwei wöchigen Zwangspause wegen der Hallensperrung in Hacheney und dem Feiertag konnten wir vor dem Spiel gegen die Damen der ÖSG nur einmal trainieren. Hinzu kommen nach wie vor unsere verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle. Trotzdem sollte nach dem gewonnenen Spiel in Witten der nächste Sieg her.
Das ganze gestaltete sich als nicht so einfach. Der Gegner stand sehr kompakt in der Deckung und ließ nur wenig zu. Uns fehlten einfach die Durchschlagskraft und die Ideen um das Spiel so schnell wie möglich zu unseren Gunsten zu entscheiden. Die erste Halbzeit plätscherte förmlich dahin und so stand es nach 30 Minuten lediglich 3:5 für uns. Lediglich die Deckungsarbeit war bis dahin zufriedenstellend.
Nach dem Wechsel holte ÖSG den Rückstand zu allem Übel auch noch auf und ging in der 40. Minute sogar in Führung. Das Team kämpfte aufopferungsvoll gegen die drohende Niederlage und schaffte es, dreimal die Führung des Gastgebers zu egalisieren.
In der 46. Minute konnte uns Nina endlich wieder mit 10:9 in Führung werfen. Sieben Minuten vor dem Ende stand es dann 11:11. Was dann folgte war reine Nervensache. Alleine 2 Siebenmeter in den letzten sechs Spielminuten  konnte Danni abwehren und endlich spielten wir unsere Schnelligkeit aus. Juli brachte uns mit einem sehenswerten Tor  in der 53. Minute mit 12:11 auf die Siegerstraße. Die beiden letzten Tore erzielten Nina und sieben Sekunden vor Schluss „die Chefin“  Tessa persönlich.
So ein Spiel kann man auch verlieren, aber die Mannschaft hat Moral bewiesen und bis zum Ende gekämpft, um die wichtigen Punkte mit nach Hause zu nehmen. Für Nessi und Inga war es heute mit Sicherheit auch ein kleines bisschen emotional. Immerhin haben sie mit ÖSG Viktoria in der letzten Saison noch in der Bezirksliga gespielt und kennen fast die ganze Mannschaft.

Das Team: Tor: Danni Arndt, Feld: Nina Gehse (5/2), Juli Henke (5), Tessa Weischede (2), Anka Girsch (1), Vanessa Solf (1), Kim Wahle, Lea Reck, Anja Risse, Inga Köster, Jojo Hümmecke

Bei nur einmal Training in der Woche und einer immer wieder wechselnden Formation ist es zurzeit fast nicht möglich eine konstant gute Leistung abzurufen. Wir arbeiten weiter an unserem Spiel und dem super Zusammenhalt unserer Mannschaft und freuen uns jetzt schon auf die nächsten Spiele der 1. Und 2. Damenmannschaft am 19.11.17 in der Halle Wellinghofen.

Anwurf der 2. Damen ist um 13.10 Uhr und der Gegner ist TV Asseln. Die 1.Damen spielt im Anschluss um 14.40 Uhr gegen Annen/Rüdinghausen.

ENDLICH – Die 1. Damen gewinnt beim ETSV WITTEN mit 20:18 (12:9)!

Wir können es doch noch. Nach 240 sieglosen Minuten klappte es endlich im nunmehr fünften Saisonspiel. Ich glaube, jedem von uns ist ein Stein vom Herzen gefallen, als Juli in der letzten Sekunde des Spiels mit einem verwandelten Siebenmeter unseren ersten Saisonsieg perfekt machte.

Die 59 Minuten davor waren ein hartes Stück Arbeit. Zwar konnten wir ab der zehnten Minute die Führung übernehmen, aber die Wittener Damen ließen sich nicht entscheidend abschütteln.
So gingen wir mit einer 12:9-Führung in die Pause, waren uns jedoch noch nicht sicher, ob das reichen würde. In den vorherigen Spielen haben wir immer nach der Pause innerhalb von 10 Minuten völlig den Faden verloren und sind am Ende nicht mehr hinterher gekommen. Das sollte sich heute ändern. Angetrieben von Tessa, die der Mannschaft durch ihren Einsatz und ihrer Erfahrung die nötige Cleverness gab und einer überragenden Altinternationalen Doro  am Kreis (5 Tore sprechen für sich)  gab es dieses Mal keinen Durchhänger. Sogar in Unterzahl hielten wir den Gegner auf Distanz – wenn auch nur auf kurzer.
Alle kämpften um jeden Zentimeter.  In der 50. Minute konnte Vanessa  das 18:16 für uns werfen. Drei Minuten später erhöhte Yanica  auf 19:16. Aber der ETSV ließ nicht locker. In der 59. Minute stand es nur noch 19:18 für uns. Witten ging in eine Manndeckung über, aber 30 Sekunden vor Spielende holte die an diesem Abend allgegenwärtige Doro noch einen Siebenmeter raus, den Juli zum 20:18 Endstand verwandelte.

Ein Lob an das Team, das trotz der minimalen Trainingszeiten und unserem verkorksten Saisonstart nicht aufgegeben hat und weiter an sich arbeitet.

Es spielten:  Tor Danni, – Feld: Doro (5), Tessa (4/1), Yanica (4/2), Nina (2), Kim (2), Anka (1/1), Salu (1), Vanessa (1), Juli (1/1), Pia, Lea

Das nächste Spiel ist am 15.10. in der Sporthalle Hacheney gegen den Aufstiegsaspiranten DJK Ewaldi Aplerbeck. Anwurf ist um 15.15 Uhr.  Vorher unterstützen wir natürlich noch unsere 2. Damenmannschaft bei ihrem Spiel gegen die DJK Oespel-Kley. Anwurf hier ist bereits um 13.40 Uhr.