Zwei Plätze bei WM-Qualifikation für Cyr Turnerinnen

Nicht nur beim Rhönrad, wie letzte Woche beim Deutschland Cup, läuft es rund für die Turnerinnen des TuS Dortmund Wellinghofen: Im Rahmen der Messe „Mode Heim Handwerk“ in Essen fand dieses Wochenende der 4. Cyr Contest statt, ausgerichtet von der SG Essen Heisingen. Bei der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der Cyr Turner werden alle zwei Jahre neben den jährlichen Titeln auch noch die Plätze für die WM Qualifikationswettkämpfe vergeben. Die ersten zehn in der Wertung dürfen dort turnen, um in den Nationalkader für die Weltmeisterschaft zu kommen. Zwei Dortmunderinnen gingen hierfür am Samstag im Mehrkampf an den Start: Sandra Heidingsfelder kam mit einer fast perfekten Pflicht (zweitbeste am Tag) und einer bis auf zwei Fehlern sauberen Kür auf den sechsten Platz. Annika Witte konnte die zwei Stürze in ihrer Pflichtübung leider auch nicht mit einer sehr hohen Musikalitätswertung in der Kür ausgleichen und kam so auf Platz 8. Beim Finale am Sonntag, bei dem die besten sechs nochmal ihre Küren zeigten, konnte Sandra sogar noch weiter in der Wertung nach vorne und schloss mit dem fünften Platz das Wochenende ab.

Beide dürfen im kommenden März bei der erste WM-Qualifikation in Leverkusen und bei der zweiten in Kirchweyhe um die Startplätze für die Weltmeisterschaft in der Schweiz im Mai 2018 turnen.

Noch ein Wettkampf für die Jüngeren Starter vom TuS in Bestwig am 25. November trennt die Dortmunder vom Saisonende, dann geht’s ab Februar wieder los mit einem hoffentlich genauso erfolgreichem Wettkampfjahr.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.