Zweite Mannschaft handelt sich unnötige Niederlage ein

Nachdem die Saison für die Zweite zwar ohne stattfindendes Heimspiel, aber dafür mit zwei Punkten begonnen hatte, sollte gegen die zweite vom VfL Aplerbeckermark der erste erkämpfte Sieg her. Auch wenn im Rückraum nicht alle Stammkräfte mit von der Partie waren, war das Trainergespann Friem-Reinartz in der Ansprache vor dem Spiel zuversichtlich, dass ihre Truppe dieses erfolgreich würde gestalten können.

Von Beginn an mangelte es den Wellinghofern jedoch an Präzision im Torabschluss. So wurden zahlreiche Gelegenheiten aus Gegenstößen, herausgespielten Chancen oder von der 7m-Linie ausgelassen. Dabei wechselten sich Tore und Fehlwürfe so regelmäßig ab, dass trotz starker Momente, wie dem energischen Lückendurchflug von Jonas in der 13. Minute, kein Lauf entstand, mit dem unsere Mannschaft das Spiel hätte bestimmen können. Hinzu kamen Ballverluste im aufgebauten Angriff, die aber unter Anlaufschwierigkeiten zum Saisonstart abgehakt werden können und zudem in ihrer Anzahl vor den Fehlwürfen verblassten. In der Defensive gaben die Wellinghofer trotz der Misserfolge im Angriff nicht auf und zeigten einen starken Einsatz, sodass auch der Gegner stets in Schlagdistanz blieb. Nachdem die Fronten auf der linken Abwehrseite unter Inkaufnahme einer Verwarnung recht zügig geklärt waren, konnte der VfL jedoch vor allem im linken Rückraum noch zu nah an den 6m-Raum gelangen. So erzielte die Mannschaft aus Aplerbeck ausreichend Tore, um bis zur Halbzeit sogar eine 3-Tore Führung aufzubauen. In der zweiten Spielhälfte lief unsere Mannschaft einem zwei Tore Rückstand dann tatsächlich bis zur 56. Minute hinterher – die Abschlussschwäche ließ nicht nach. Aplerbeck schaffte es den Ball lang genug in den eigenen Reihen zu halten, sodass nur noch der Anschlusstreffer gelang und das Spiel mit dem Endstand von 15:16 abgepfiffen wurde.

Insgesamt kann man mit der Abwehrleistung durchaus leben, auch wenn mit der letzten Konsequenz hier sicher noch einzelne Tore hätten verhindert werden können. Dass trotz so weniger Gegentreffer kein Sieg errungen werden konnte, ist erstens kaum zu glauben und lag zweitens allein an der Abschlussquote. Bis zum nächsten Spiel nach der Ferienpause am 25.10. in Wellinghofen (Anpfiff 12:30 Uhr) müssen wir daher vor allem die Sicherheit im Abschluss wiederherstellen. Bei unseren Zuschauern bedanken wir uns für die Unterstützung und hoffen euch beim nächsten Spiel auch wieder begrüßen zu dürfen.

Für Wellinghofen: Max (Tor), Alexios, Oliver F., Daniel, Oliver K. (8), Jonas (1), Timo (2), Pascal (1), Phillip (3), Christian, Dieter, Jan

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.