Kategorie: 1. Damen

Glückwunsch zur (Traum)-Hochzeit wünschen die Handballdamen!

Wir gratulieren unserer Freundin/Teamkammeradin Ann Kathrin Girsch und unserem Chefzeitnehmer Ken Schimmelpfennig zur Hochzeit. Kurz vor Weihnachten gaben sich die beiden am Strand auf den Seychellen das „JA“ Wort. Wir wünschen Anka und Ken alles Gute für eine lange gemeinsame Zukunft.  – Dein Team —

1.Damen beendet das Jahr mit einem 32:18 (16:10) Sieg gegen die SG ETSV Ruhrtal Witten

Ohne überheblich klingen zu wollen, hatten wir diesen Sieg im Vorfeld auch schon eingeplant. Der Gegner aus Witten steht mit 0:20 Punkten zur Zeit am Tabellenende und außerdem mussten wir nach zwei Niederlagen in Folge endlich mal wieder doppelt Punkten um den Anschluss im oberen Tabellendrittel nicht zu verlieren. Gleich zwei Veränderungen bzw. Erneuerungen gab es an diesem Sonntag auch noch. Neuzugang Julia Wrobel, vom Landeligisten HSV Herbede vor einigen Wochen zu uns gekommen, trug zum ersten mal das weiße TuS 05 Trikot. Neben der guten Abwehrarbeit gab es zum  Einstand auch noch drei Tore von ihr. Die zweite Veränderung fand im Trainergespann statt. Nach dem Ausscheiden von Dieter Arndt, konnten wir Heike Wrobel für uns gewinnen. Das letzte Spiel unter der Leitung Wrobel/Finke liegt etwas mehr als acht Jahre zurück. Damals haben wir noch zusammen die weibliche Jugend der JHSG Dortmund Süd/ Hombruch trainiert. Eigentlich hatte Heike so eine Trainertätigkeit gar nicht mehr geplant . Seit einigen Jahren kümmert sie sich um den Nachwuchs beim Nachbarn Westfalia Hombruch. Gott sei Dank konnte ich sie aber davon überzeugen, dass wir sie hier brauchen und so saßen wir nach vielen Jahren endlich wieder zusammen auf der Bank. Zusammen sahen wir einen zu keiner Zeit gefährdeten Sieg unserer Mädels. Sina Loose war mit neun Treffern unsere erfolgreichste Schützin und unsere Linksaußen Kim Wahle legte ein super Spiel über 45 Minuten hin. Sie war in der Defensive und Offensive voll da und nutzte geschickt die Räume, die ihr vom Gegner gelassen wurden. Am Ende brachte sie es auf fünf Treffer. Eine weitere Premiere war das erste Tor von Laura Sergioli für Wellinghofen. Sie konnte in der 51. Spielminute einen Tempogegenstoß  zum 27:16 im Tor unterbringen. Mit 32:18 endete das Spiel nach 60 Minuten. Jetzt geht es in die kurze Winterpause bevor wir am 13.01.2019 gegen Westfalia Hombruch unser nächstes Spiel haben.

es spielten:  Tor: Daniela Arndt, Janna Gasper – Feld:  Sina Loose (9), Kim Wahle (5), Saskia Boß (4/1), Nina Gehse (3), Julia Wrobel (3), Vanessa Solf (2), Inga Köster (2), Alina Schütze (2), Laura Sergioli (1), Julia Henkel (1) und Johanna Hümmecke   

Dieter Arndt beendet Trainertätigkeit beim TuS 05

Nach fast 4 Jahren beendet Dieter Arndt seine Trainertätigkeit bei den TuS Handballdamen. Ein Entschluss der mit Sicherheit nicht einfach war. Zumal das Team und das  Trainerduo Finke/Arndt einen super Saisonstart hingelegt haben. Aber wie es nun mal so ist, Privates und Beruf gehen vor.

Wir wünschen Dieter alles Gute und sagen Danke für die Arbeit und die vielen Stunden mit uns

deine Mädels, Matthias, Daniel und Kay

wir sehen uns in der Halle

1 .Damen verspielt die Tabellenführung!

Durch eine 24:20-Niederlage im Spitzenspiel beim VfL Aplerbeckermark  verlieren wir vorläufig die Tabellenführung. Nach sechs gewonnenen Spielen in Folge scheiterten wir an unserer Chancenauswertung. Die Märker Damen nutzten eiskalt unseren „schlechten“ Tag aus und hielten uns von Anfang an auf Distanz. Hinzu kam eine bestens aufgelegte Torfrau im Kasten des Gegners. Das erfreulichste auf unserer Seite waren die  10 Tore unserer Außenspielerinnen Julia Henkel und Kim Wahle. Nach der Spielanalyse werden wir an unseren Fehlern arbeiten und –weiter geht’s.

In der Vorwoche gab es einen 23:15-Heimsieg gegen TV Mengede, der zu keiner Zeit gefährdet war. Janna Gasper vertrat unsere Torfrau Daniela Arndt bestens. Mit viel Routine und super Reflexen hat sie einen Großteil der Torwürfe der Mengeder  Damen pariert. Erfolgreichste Torschützin war Anna Bogdahn. Sie war es auch, die den wohl schönsten und schnellsten Angriff des Spiels einleitete und den letzten Pass auf Julia Henkel gab, die das Ganze mit einem Tor krönte.

An dieser Stelle einmal — VIELEN DANK — an unsere Fans, die uns bei fast allen Spielen begleiten und immer hinter der Mannschaft stehen.

Zwei neue Spielerinnen haben den Weg zu uns gefunden. Laura Sergioli vom TUS Xanten hat sich uns angeschlossen und auch schon ihr erstes Spiel für uns bestritten und  Julia Wrobel vom Landesligisten HSV Herbede spielt ab jetzt für uns. Julia Wrobel, eine „alte“ Bekannte hat ihre Jugend bei der JHSG Dortmund Süd/Hombruch verbracht.  Für alle die es nicht wissen, die JHSG war eine Spielgemeinschaft für die weibliche Jugend vom HC Dortmund Süd (jetzt wieder TuS Wellinghofen) und dem TuS Westfalia Hombruch. Aus dieser Spielgemeinschaft sind Nina Gehse, Janis Finke und Julia Wrobel die letzten Spielerinnen die hier bei uns in Wellinghofen Handball spielen. Alle drei spielten unter der Leitung von Trainerin Heike Wrobel und Co-Trainer Matthias Finke viele Jahre in der Jugend zusammen.

Das Team vor dem Spiel gegen Mengede mit unserem Sponsor Peter Vogelgesang (Naturheilpraxis Vogelgesang)

2.Damen Verloren geglaubte Punkte bleiben in Wellinghofen – 1.Damen siegt in Dorstfeld !

Das verlorene Spiel gegen Westfalia Hörde hat doch noch ein gutes Ende und 2 Punkte gefunden. Nachdem wir nach dem Spiel Protest eingelegt hatten, weil 4 eingesetzte Spielerinnen in der Hörder Zweitgarnitur aus der 1.Landesliga Damenmannschaft waren, wurde unser Einwand zunächst einmal zurückgewiesen. Die Hartnäckigkeit und die jahrelange Erfahrung von unserem Handballchef Jörg Witte aber brachten uns am Ende doch die Gewissheit: Gerechtigkeit siegt. Seine Recherche und sein Nachhaken beim Handballkreis Dortmund bescherten uns erst einmal wieder den „Sonnenplatz“ in der Kreisklasse.

Einen Tag zuvor holten wir mit der 1.Damen unseren fünften Sieg in Folge. Mit einem  26:19 Erfolg in der Hölle West in Dorstfeld halten wir den 1.Tabellenplatz. Die Mannschaft hat gekämpft bis zur letzten Sekunde und unseren Fans ein tolles Spiel geliefert. Wir freuen uns über den Erfolg, sind uns aber durchaus bewusst, dass wir weiterhin voll konzentriert und mit vollem Einsatz weiter machen müssen.

2 Neuzugänge bahnen sich zur Verstärkung unseres Teams an. Wenn es soweit ist, berichten wir mehr.

Es spielten: Tor: D. Arndt, – Feld: N. Gehse (8), J. Hümmecke (5/1), J. Henkel (3), I. Köster (2), K. Wahle (2), A. Schütze (2), S. Boß (2), V. Solf (1), T. Weischede (1) und A.Girsch

Weiter geht es am 11.11.2018 um 14.35 Uhr in Hacheney. Gegner ist TV Mengede.

Handballdamen mit neuem Outfit!

Was lange währt, wird endlich gut. Lange haben wir gebraucht um  beide Damenteams mit einheitlichen Sportjacken zu bestücken. Wir haben  unsere Mannschaftskasse geplündert und in Zusammenarbeit mit unserem Verein TuS Wellinghofen, der Druckerei Stöcker und TRUE BASTARDS SPORTSWEAR  eine Teamjacke kreiert, die nicht jeder hat. Der Tus Wellinghofen und die Druckerei Stöcker lieferten die Grundidee und TRUE BASTARDS SPORTSWEAR gaben dem Oberteil den letzten Schliff.  Ralf Kotterbar , der Mann der hinter dem Namen True Bastards steht sponserte die individuellen Rückennummern und verzierte die „Zoodies“ mit seinem Logo.  -Vielen Dank dafür –

True Bastards Sportswear bietet alles was das Sportlerherz höher schlagen lässt. Von Oben bis Unten oder auch von Trikot über Aufwärmshirts bis Kapuzenpulli oder Jacke bis Hose hat True Bastards alles im Programm – und das zu absolut fairen Preisen.

1. und 2. Damen erobern den ersten Tabellenplatz!

1.Damen springt mit 16:12 Arbeitssieg gegen Annen Rüdinghausen an die Tabellenspitze.

2. Damen siegt sensationell mit 31:0 bei Marterloh.

 

Mit einem hart umkämpften und so nicht erwarteten Sieg gegen die Damen von der HSG Annen Rüdinghausen erobern wir nach langer Zeit endlich einmal wieder die Tabellenspitze in der Kreisliga. Das war nicht unser bestes Spiel aber am Ende konnten wir die 2 Punkte aus Witten mit nach Hause nehmen. Dieses Spiel wollten wir von der ersten Minute an gewinnen, aber leider haben wir das nicht perfekt auf die Platte bekommen. Die Rüdinghausener Damen haben uns das Leben sehr schwer gemacht.Viele unserer Chancen endeten am Pfosten des gegnerischen Tores.  Am Ende war es ein Sieg, der auf das Konto der gesamten Mannschaft geht, und bei dem wir hoffentlich bemerkt haben: „ohne Fleiß kein Preis“.  Herausragend an diesem Spieltag waren unsere Torfrau Daniela Arndt und Johanna Hümmecke.

Vielen Dank, an unsere „kleine“ Bank, die trotz diverser Krankheiten das Team unterstützt hat.

 

Es spielten:  im Tor: Daniela Arndt, im Feld: johanna Hümmecke (6), Julia Henkel (3), Nina Gehse (2), Sina Loose (2/1), Kim Wahle (1), Saskia Boß (1/1),  Alina Schütze (1), Vanessa Solf, Inga Köster

 

Abgerundet wurde dieser Spieltag mit dem 31:0 Auswärtssieg unserer 2. Damen bei TV Marterloh. Einen „zu Null“ Sieg hatten wir noch nie. Dieser Sieg beschert uns den 1.Tabellenplatz in der Kreisklasse.

1.Damen mit 2 Siegen in 4 Tagen weiter im Aufwärtstrend !

Zwei Siege in 4 Tagen bescheren uns vorläufig den dritten Tabellenplatz und eine Menge Selbstvertrauen.

Mit einem Heimsieg am Sonntag (07.10.18) fing unsere 4 Punkte Woche an. Zu Gast war die Damenmannschaft von SC Huckende Rahm. Nach fünf Minuten Spielzeit beim Stand von 3:3 wurde unser „Motor“ langsam warm. Die Abwehr  stellte sich auf den Gegner ein und unser Angriffsspiel wurde energischer. Zur Halbzeit führten wir mit 17:9. Weiter Druck machen und die Punkte mitnehmen war die Devise und das klappte auch. Mit 27:19 haben wir das Spiel gewonnen. Nur drei Tage später ging es zum Auswärtsspiel nach Brackel gegen die ÖSG Viktoria. Hoch konzentriert und mit hohem Einsatz gingen wir in diese Partie. Der Tabellenletzte wurde nicht unterschätzt und so konnten wir mit einer 14:8 Führung in die Halbzeit gehen. Wir hatten das Spiel über die 60 Minuten im Griff und freuten uns am Ende über einen 26:15 Sieg. Mit 13 geworfenen Toren in den beiden Spielen unterstrich Nina Gehse einmal mehr ihre Torjäger Qualitäten.

es spielten gegen Huckende: Tor: Daniela Arndt, Feld: Nina Gehse 6, Saskia Boß 6/1, Sina Loose 5/1, Johanna Hümmecke 3/1, Anka Girsch 2,  Alina Schütze 2, Julia Henkel 2,Vanessa Solf 1, Inga Köster und Kim Wahle

gegen ÖSG Viktoria: Tor: Daniela Arndt, Feld: Nina Gehse 7, Saskia Boß 5/2, Kim Wahle 3, Sina Loose, Johanna Hümmecke 2, Anna Bogdahn 2, Julia Henkel 1, Alina Schütze 1, Pia Twickler 1 und Inga Köster

1.Damen – eindrucksvoller 34:23 (17:7) Sieg gegen TSG Schüren 1 !

Nach der Saisonauftaktniederlage gegen TV Eintr. Husen Kurl sollten diesmal die Punkte in Wellinghofen bleiben. Unter der Woche wurde das verlorene Spiel aufgearbeitet und pünktlich zum Anpfiff am Sonntagabend war das Team Mental und Physisch Top Fit. Unser Gegner Schüren 1 hatte zuvor seine beiden Spiele gewonnen und so wirklich wusste keiner, was da auf uns zu kommt. Dann ging alles sehr schnell. Lediglich die ersten 6 Minuten konnten die Schürener Mädels mithalten, dann setzten wir uns immer weiter ab. Angetrieben durch Johanna Hümmecke und Neuzugang Sina Loose gab es  für den Gegner wenig Zeit zum Luft holen. Hervorragend wurden unsere beiden Außen, Anna Bogdahn und Kim Wahle in Scene gesetzt. Alleine die beiden schafften es am Ende des Spiels auf zusammen 11 Tore. Auch unsere Torfrau Danniela Arndt war von Anfang an in einer super Form und entschärfte im Laufe des Spiels viele Würfe der Rückraumshooterin, Lena Retzmann von Schüren. Mit einer 17:7 Führung ging es in die Pause. Nach dem Wechsel ließen wir den Gegner etwas mehr  ins Spiel kommen hielten aber den Abstand. Nach 60 Minuten stand es 34:23 für uns. Der Jubel war groß. 9 Treffer von Jojo Hümmecke und 7 Tore von Sina Loose standen am Ende im Spielbericht und lassen auf einiges mehr hoffen.

Am 07.10.18 steht das nächste Spiel an. Gegner ist Huckarde Rahm. Anwurf ist um 18.25 Uhr in der Sporthalle Hacheney.

Es spielten: Tor: Danni Arndt, Feld: Jojo Hümmecke (7), Sina Loose (7/2), Anna Bogdahn (6), Kim Wahle (5), Nina Gehse (3), Nessi Solf (2), Pia Twickler (1), Inga Köster (1), Alina Schütze, und Lea Reck

Für mindestens 3 Monate wird uns Lea Reck fehlen. Sie verschlägt es, aufgrund des Studiums,  vorläufig nach Heidelberg. Wir wünschen ihr alles Gute !