Drei Dortmunder beim Deutschland Cup

Ein erfolgreiches Wettkampfjahr geht für die Rhönradabteilung in die Endrunde. Bei der vierten Quali am vergangenen Samstag qualifizierten sich gleich drei Turner/innen vom TuS Wellinghofen für den Deutschland Cup am 11. und 12. November in Lüdenscheid.

In den ersten drei Qualifikationswettkämpfen dieses Jahr erreichten fünf Dortmunder/innen in ihrem Altersklassen insgesamt einen der ersten sechs Plätze und somit einen Startplatz für den Wettkampf am Samstag: Lea Christiani, Lena Schydlo, Carol Rechter, Thorsten Heidingsfelder und Annika Witte. Leider konnte Carol nicht teilnehmen, weswegen Nadja Rüßmann (ebenfalls TuS Wellinghofen) als Siebtplatzierte nachrutschte.

In den drei Disziplinen Gerade, Spirale und Sprung konnten alle fünf gute Leistungen liefern und zeigten größtenteils fehlerfreie Übungen. Durch ihre Kür mit einer Endwertung von 8,15 Punkten kam Lena insgesamt auf den dritten Rang in der Altersklasse 17/18 und fährt somit als Ersatzturnerin zum DC, für den Fall, dass eine andere Turnerin ausfällt. Thorsten erreichte die Teilnahme mit dem ersten Platz in allen drei Disziplinen. Zum ersten Mal wurden dieses Jahr zwei Sonderplätze für den jeweils Erstplatzierten jeder Altersklasse in Spirale und Sprung vergeben. Deshalb dürfen Lena (1.Platz Spirale, AK17/18) und Annika (1.Platz Spirale, AK 19-24) in Lüdenscheid turnen. Bis dahin trainieren die drei ihre Übungen weiter, um dann im November gegen die nationale Konkurrenz anzutreten.

Für den TuS Wellinghofen ging es am 14.10 noch zum TSVE Pokal nach Bielefeld undim November für Sandra Heidingsfelder und Annika Witte am 18. und 19.11 nach Essen zum Cyr Contest, bei dem es um die Plätze bei der WM-Qualifikation 2018 geht.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.