Handballherren scheitern in Schüren nur knapp

Nach einer Spielpause von 1 ½ Monaten ging es für uns zum Auswärtsspiel gegen die Zweitvertretung der TSG Schüren. Leider konnten wir die spielfreie Zeit aufgrund von Urlauben und Erkältungswelle nicht in dem Maße für eine Kurzvorbereitung nutzen, wie wir es vielleicht gehofft hatten. Dennoch bestand das klare Ziel, Schüren die erste Niederlage der Saison zu bescheren, zumal das den Kampf um die oberen Tabellenplätze wieder völlig ausgeglichen hätte.

Dementsprechend schien es zu Spielbeginn für die Männer in schwarz auch sofort in die richtige Richtung zu laufen, als es nach 5 Minuten 1:3 stand. In der Folge wechselte die Führung zu Schüren, betrug allerdings nie mehr als zwei Tore. Hier hatten die Wellinghofer insbesondere bei eigenen Fehlern und anschließenden Gegenstößen der Gastgeber Glück, dass es oftmals bei den Pässen an der entscheidenden Präzision fehlte. So reichte die Torausbeute der TuS-Herren, trotz anfänglicher Timingschwierigkeiten mit dem erst kürzlich reaktivierten Karsten Paukstadt, um das Spiel weiter eng zu gestalten. Wie schon gegen Lütgendortmund sorgte eine entschlossene Einzelaktion für den Ausgleich in den letzten Sekunden vor der Pause, sodass es mit dem Zwischenergebnis von 12:12 in die Kabine ging. Direkt nach der Pause lief es für die Herren aus Wellinghofen für diese Phase des Spiels ungewohnt gut. Begünstigt durch Zeitstrafen bei Schüren und das knallharte Ausnutzen des zusätzlichen Platzes am Kreis durch Alexios Skondras, konnten sich die Gäste eine drei Tore Führung (12:15) erarbeiten, die bis zum Stand von 14:17 auch gehalten werden konnte. Ebenso einfache Tore durch „den Langen“, der jetzt gut im Spiel war, waren Teil dieser starken Phase. Anschließend wechselte die Spielanlage der Wellinghofer personalbedingt jedoch wieder mehr in Richtung des Versuchs durch die Abwehr zu brechen. Schüren konnte dies durch eine robuste Abwehr mit nun verbesserter Torwartleistung unterbinden und war auch zunehmend konsequenter darin, die Fehler der TuS-Herren zu bestrafen. Statt die Führung weiter auszubauen handelten sich die Wellinghofer so 15 Minuten vor Schluss zum ersten Mal wieder einen Ausgleich (18:18) ein und kämpften in der Folge nur noch darum Schüren nicht davonziehen zu lassen. Dies gelang insofern, als dass Oliver Fuhr 70 Sekunden vor Schluss den Anschlusstreffer (23:22) erzielen konnte. Trotz einer Auszeit durch Schüren landeten die Gastgeber gegen eine wieder bis zum Schluss hochkonzentrierte Abwehr der Tus-Herren keinen Treffer mehr. Aus der starken Verteidigungsarbeit entstand wenige Sekunden vor Spielende für Torwart Max Wulf die Chance für einen bestmöglichen langen Pass in Richtung einer Gruppe aus zwei Schürenern und Wellinghofens Mike Reinartz. Dieser wurde allerdings straffrei am Erreichen des Balls gehindert, sodass sich der Spielstand nicht mehr veränderte und Schüren knapp siegreich und damit weiter ungeschlagen vom Platz ging.

Wieder mal also ein knappes Ergebnis und auch wenn wir mit unserer Leistung durchaus zufrieden sein können, hadert man in solchen Fällen natürlich umso mehr mit den kleinen Fehlern, deren Vermeidung vermeintlich zum Sieg gereicht hätte. Unterm Strich müssen wir aber einfach unsere offensiv starken Phasen im Spiel verlängern und so schon früher mehr zählbares auf der Habenseite erzielen, ohne dabei unsere defensive Stärke aus dem Fokus zu verlieren. Diese Vorgehensweise können wir am 5.12. (Anpfiff 14:30 Uhr) gegen die zweite von ATV Dorstfeld hoffentlich direkt in einen Heimsieg umsetzen. Kommt zum Lieberfeld und unterstützt uns dabei, wir freuen uns!

Für Wellinghofen: Max (Tor), Yannik (Tor), Alexios (3), Oliver F. (3), Oliver K. (3), Jonas, Mike (4), Julian (1), Pascal, Christian (3), Karsten (5), Jan

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.