Heidingsfelder sichert sich WM-Ticket

Für die Cyr-Wheel-Turnerinnen Sandra Heidingsfelder und Annika Witte ging es beim Wettkampf in Leverkusen am 12. März um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft im Mai in Dänemark. Nachdem beide im Februar den ersten Qualifikationswettkampf im bayrischen Senden-Ay bestritten hatten, ging es für sie nun um weitere Punkte auf dem Weg nach Sønderborg.

Am Vormittag zeigten die Dortmunderinnen ihre Pflicht-Programme und konnten beide fehlerfrei durchturnen. Sandra erreichte mit 10,725 Punkten den Tageshöchstwert und Annika lag mit 8,800 Punkten nach diesem Durchgang auf dem dritten Platz. Am Nachmittag folgten die Küren zu Musik, bei denen es neben Schwierigkeit und Ausführung auch auf den Ausdruck und die künstlerische Ausgestaltung ankommt. Auch hier glänzte Sandra mit 10,800 Punkten und verteidigte so souverän ihren ersten Platz. In der Gesamtwertung durfte sie sich durch ihre klare Führung über einen Platz im Nationalkader für die diesjährige Weltmeisterschaft freuen.

Spannender war es da bei der zweiten Turnerin vom TuS Dortmund-Wellinghofen: Nachdem sich Annika beim ersten Wettkampf im Februar nach einem Sturz in der Kür mit einem unglücklichen siebten Platz begnügen musste, lief es im rheinischen Leverkusen besser. Sie turnte nicht nur alle Teile durch, sondern durfte sich in der Tageswertung auch über den 5. Platz freuen. Leider verpasste sie mit einem einzigen Punkt Abstand im Gesamtklassement den 5. Platz und damit das letzte Ticket nach Dänemark.

Die Weltmeisterschaft im Cyr-Wheel findet zusammen mit der Rhönrad-WM vom 23. bis 28. Mai 2022 im dänischen Sønderborg statt und wir möchten Sandra an dieser Stelle schon ganz viel Glück wünschen und hoffen auf super Ergebnisse!

(A.W.)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.