Autor: Alexios Skondras

Starke zweite Halbzeit reicht gegen Ruhrtal nicht

Nach der deutlichen Niederlage im letzten Heimspiel galt es am vergangenen Sonntag zu ungewohnt früher Stunde (Anwurfzeit: 11:15!), in Witten ein anderes Gesicht zu zeigen. Vor allem die Rückkehr von drei zuletzt verletzt bzw. erkrankt fehlenden Rückraumspielern sorgte dafür, dass sich die zuletzt sehr angespannte Personalsituation wieder etwas besser darstellte. So ging man auf Wellinghofer Seite zuversichtlich ins Spiel in der Wittener Jahnhalle und nahm sich vor, selbst durch zuletzt fehlendes Tempospiel zu einfachen Toren zu kommen. „Starke zweite Halbzeit reicht gegen Ruhrtal nicht“ weiterlesen

Das erste Mal E-Jugend Luft schnuppern

Unsere E Jugend bestritt im Rahmen ihres letzten Trainings vor den Osterferien am Donnerstag, den 21.03.2024 ein Testspiel gegen die Mädchenmannschaft der JSG Brechten/Lünen.
Hierbei standen besonders die ex-F Jugendlichen im Fokus, die sich schonmal an die, für sie neuen Spielbedingungen (großes Feld, 2x20min Spielzeit, Schiedsrichter und Zeitnehmer) annähern konnten. „Das erste Mal E-Jugend Luft schnuppern“ weiterlesen

Chancenlos gegen den Spitzenreiter

Mit einem Blick auf die Tabelle waren die Rahmenbedingungen für das Heimspiel am 10.03. klar: der Spitzenreiter aus Huckarde (35:3 Punkte) kam als klarer Favorit nach Wellinghofen. Zudem traf eine der besten Angriffsreihen der Kreisliga auf unsere Abwehr, die in dieser Saison ungewohnter Weise zu den schlechtesten der Liga gehört. Der deutliche Sieg der Gäste aus Huckarde im Hinspiel (35:19) tat das übrige dazu, dass auch angesichts der leeren Bank (0!! Auswechselspieler) auf Wellinghofer Seite die Erwartungen eher gering waren und es darum gehen sollte, sich möglichst teuer zu verkaufen und die Gäste nicht zu ihrem Tempospiel einzuladen. „Chancenlos gegen den Spitzenreiter“ weiterlesen

Minimalbesetzung im Derby mit starker Aufopferung

Zum Derby gegen Höchsten 2, also auswärts und doch in eigener Halle, ging des für die TuS-Herren mit extreme schlechten Vorzeichen. Die Abwärtstendenz der Kaderbreite bedingt durch Verletzungen, Krankheit und Abwesenheiten, fand Ende Februar ihren traurigen Höhepunkt. Ohne einen einzigen Auswechselspieler standen die Chancen auf Punkte schlecht, was besonders schade war, nachdem im Hinspiel die Schwächen Höchstens noch als besonders geeignet für die Wellinghoferspielweise ausgemacht wurden. „Minimalbesetzung im Derby mit starker Aufopferung“ weiterlesen

Zwei Gesichter des TuS gegen Top-Platzierte

Nachdem die TuS-Herren beim Sieg gegen Schlusslicht Dorstfeld vor allem in der Defensive überzeugen konnten, mussten gegen Schüren und den ASC ebenso dringend die Fehler im eigenen Angriff abgestellt werden. Beide Mannschaften zeigten in der Hinrunde, dass sie sonst willens und in der Lage sein würden, über 60 Minuten Gegenstöße zu laufen. Auch wenn die Wellinghofer sich keine großen Chancen auf Punkte ausrechneten, sollte zumindest in möglichst langen Phasen ein Zugriff auf die Partie behalten werden und zielführend an der eigenen Spielweise gearbeitet werden. „Zwei Gesichter des TuS gegen Top-Platzierte“ weiterlesen