1.Damen spielt 20:20 (12:10) gegen VfL Aplerbeckermark !

Es waren spannende 60 Minuten am letzten Sonntagabend an der Schweizer Allee. Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung mit den Märker Damen.

Vier wichtige Spielerinnen mussten im Vorfeld des Spiels krankheitsbedingt absagen. Keine allzu gute Ausgangslage, wenn man beim aktuellen Tabellenvierten antreten muss. Aber diese Situation ist ja nichts Neues im Wellinghofer Team.

Der Gastgeber ging nach zwei Minuten in Führung. Bis zur 25. Minute konnten die Wellinghofer Damen immer am Ergebnis der Märker mit einem Tor Rückstand dran bleiben. Dann setzte der Gegner sich mit vier Toren ab. Das Team gab nicht auf und konnte innerhalb von einer Minute auf zwei Tore Abstand, zum 12:10, verkürzen. Die Pause kam wie gerufen.
Jetzt hieß es, Kräfte sammeln und mobilisieren und den Gegner weiter unter Druck setzen. Nach dem Pausentee wurde die Abwehrarbeit immer besser. In der 33. Minute konnte Johanna Hümmecke endlich den ersehnten Ausgleich (13:13) werfen. Leider  verlor die Schiedsrichterin ein wenig den Faden, um das Spiel weiterhin im Griff zu behalten. Was zur Folge hatte, dass das Spiel an Härte zunahm. Beide Seiten schenkten sich nichts. Die Gastgeberinnen lagen immer mit einem oder auch zwei Toren in Front. In der 45. Minute konnte Saskia Boß zum 18:18 ausgleichen. Zwei schnelle Gegenstöße führten aber zum erneuten Zwei-Tore-Rückstand. Fünf Minuten vor Spielende verkürzte Tessa Weischede auf 20:19 und den Schlusspunkt setzte dann Janna Gasper mit dem 20:20 Endstand.

Das war ein wichtiger Punkt, um im Mittelfeld der Tabelle zu bleiben.

Am kommenden Samstag (03.02.18) spielen unsere Damen gegen den ATV Dorstfeld. Anwurf in Dorstfeld ist um 19.00 Uhr.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.