1. Damen belegt am Saisonende Platz 3!

Damit haben wir trotz der Heimniederlage im letzten Spiel gegen Westfalia Hombruch unser Minimalziel erreicht. Es war zugleich das erste Spiel der  Saison 2018/19 in unserer frisch renovierten Heimhalle in Wellinghofen. Leider gab es bereits  Wochen vor dem Spiel eine Hiobsbotschaft nach der anderen. Sechs Stammspielerinnen fehlten uns zum Saisonfinale gegen die Nachbarn. Der erste Gedanke, das Spiel um 2 Wochen vorzuziehen, wurde schnell verworfen, denn das wurde in der Vorsaison schon einmal abgelehnt.  Wir mussten also improvisieren. Unsere Zweite Damen wurde  aktiv und füllte das Team mit insgesamt sechs Spielerinnen auf. Allerdings hatten sie vorher schon ihr eigenes  Meisterschaftspiel gegen Asseln bestritten und ordentlich Kraft gelassen. So kam es wie es kommen musste. Wir lagen in der Anfangsphase zurück, konnten uns aber bis zur Halbzeit einen 3 Tore Vorsprung erkämpfen. Mit 10:7 ging es in die Pause. Schon jetzt war abzusehen, dass wir in der zweiten Hälfte das Tempo nicht bis zum Schluss halten können. Die zweiten 30 Minuten wurden dann immer hektischer und härter. Unzählige Unterbrechungen wegen Foulspiel und zahlreiche seltsame Entscheidungen vom jungen Schiedsrichter ließen kein richtiges Spiel mehr aufkommen. Wenn der Unparteiische von Anfang an konsequent durchgegriffen hätte, wäre das Hauen, Treten, Kneifen und Schauspielern mit Sicherheit nicht in dem Maße weitergegangen. Aber – hätte, hätte – am Ende gewinnt Hombruch das Spiel  mit 16:14 und wird Vierter in der Gesamttabelle. Unser dritter Tabellenplatz war als Minimalziel am Anfang der Saison gesteckt und zumindest das haben wir erreicht.

Randnotizen:

Die Punkte aus dem verlorenen Spiel gegen ETSV Witten sind an uns zurück gegangen. Bei einer Oberliga Spielerin aus der 1.Damen von Witten wurde die Festspielregel (§55) nicht eingehalten.

Janis Finke machte nach 16 Monaten verletzungsbedingter Pause einen kurzen Probelauf auf der Platte und warf 2 Tore. Bleibt abzuwarten, ob es einen Neustart in der Saison 2019/20 geben wird.

UNSERE Torfrau Janna Gasper spielte (vorläufig) zum letzten Mal für uns im Tor. Sie stand im Spiel der 2.Damen gegen Assel und anschließend im o.g. Spiel zwischen den Pfosten. Sie wird, wie bereits berichtet, in den Standby-Betrieb gehen und steht uns nur noch im absoluten Notfall zur Verfügung.

Seit Ostern trainieren wir in der Sporthalle Wellinghofen . Es ist ein schönes Gefühl wieder zu Hause zu sein.

Die Ladies aus der ZWEITEN sind am Ende 4. in der Kreisklasse geworden.

Vielen Dank an alle die uns in dieser Saison unterstütz haben!

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.